Levin Westermann

WESTERMANN
© BAK / Julien Chavaillaz

Levin Westermann

Schweizer Literaturpreise 2021

Levin Westermann wird 1980 in Meerbusch in Deutschland geboren. Nach seinem Studium in Philosophie und Soziologie an der Universität Frankfurt schliesst er 2012 seine Ausbildung am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel ab. Mit seiner lyrischen Qualität macht er auf sich aufmerksam und gewinnt 2014 für seinen ersten Gedichtband unbekannt verzogen den Lyrikpreis «Orphil» und 2020 für bezüglich der schatten den Clemens-Brentano-Preis.

Bezüglich der Schatten/ WESTERMANN
© BAK / Julien Chavaillaz

«Bezüglich der Schatten»

In der vierteiligen Komposition Bezüglich der Schatten von Levin Westermann schieben sich gegenläufige Realitäten ineinander. Sprechinstanzen – wir, ein Fuchs, Anne Carson, Roland Barthes oder Gott – stehen auf postapokalyptischem Grund, bewahren sich aber den Humor und ihre Ruhe, weil es ohnehin zu spät ist.
Aus einer zeitlosen Klangsphäre heraus werden existentielle Fragen erörtert. Doch ob man den Schauplatz nach dem Fest oder nach der Flucht betritt, bleibt in der Schwebe.
In hochpoetischer Eleganz verschmelzen hier die Kategorien: Zwischen Lyrik und Dramolett, zwischen Mensch und Tier, zwischen Social Media und mythologischen Urgründen.

Matthes & Seitz
ISBN 978-3-95757-781-8