Emilie Zoé

Emilie Zoé, Schweizer Musikpreis 2020
Emilie Zoé
© Rob Lewis

Emilie Zoé

Kraftvolle Stimme des Rock

Emilie Zoé war schon immer eigenständig. Die Sängerin und Gitarristin aus Lausanne schreibt ihre Stücke selbst, nimmt sie auf und managt ihre Arbeit mit sicherem Sinn für das Richtige. Mit ihrem Lo-Fi-Rock wurde sie in der Schweiz und im Ausland zu einer starken musikalischen Stimme. 2016 erschien ihr Debüt-Album "Dead-End Tape". Seither setzt sie Projekte in unterschiedlichen Bereichen um: Sie adaptiert ihre Songs für Theaterstücke, Fernsehshows, als Filmmusik oder für Lesungen. Als Teil des Trios Autisti nahm sie mit dem Gitarristen und Sänger Louis Jucker und mit dem Schlagzeuger Steven Doutaz ein Album auf. Ihr zweites LP "The Very Start" (2018, Hummus Records) ist eine berührende Mischung aus intimen Melodien und erzählenden Texten in einem bewegenden Klangraum. Emilie Zoé hat 2019 einen Swiss Music Award als “Best Act Romandie” erhalten und war an viele grosse Festivals eingeladen, darunter The Great Escape Brighton (UK), Fusion Festival (DE), Bad Bonn Kilbi, Paléo Festival Nyon und die Winterthurer Musikfestwochen. 2020 spielte Emilie Zoé am Festival Eurosonic Noorderslag (NL).

Website

Youtube

Live Arte concert 2020 Eurosonic Noorderslag (2020)

The Barren land (official Video The Very Start 2018)

Tiger Song (2018)

Blackberries (2019)

Paléo live (2019)

Spotify