Jan-Tschichold-Preis

Urs Lehni, Foto: Katharina Lütscher
Urs Lehni, Foto: Katharina Lütscher

Urs Lehni

Jan-Tschichold-Preis 2015

In Erinnerung an den Typografen Jan Tschichold, auf dessen Anregung 1944 der schweizerische Buchgestaltungswettbewerb initiiert wurde, verleiht die Jury unabhängig von den zum Wettbewerb eingegebenen Büchern jedes Jahr den Jan-Tschichold-Preis. Mit diesem Preis ermöglicht das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) der Jury seit 1997, eine Persönlichkeit, eine Gruppe oder eine Institution für hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung auszuzeichnen. Der mit 15‘000 Schweizer Franken dotierte Jan- Tschichold-Preis geht dieses Jahr an den Gestalter, Verleger und Dozenten Urs Lehni.

Urs Lehni (*1974 in Luzern)
Urs Lehni schloss seine Ausbildung als Grafikdesigner im Jahre 1999 an der Hochschule Luzern – Design & Kunst ab. 2006 absolvierte er das Post Academic Research Programme an der Jan van Eyck Academie in Maastricht. Zusammen mit Lex Trüb führt er seit 2005 das Grafikdesignstudio Lehni-Trueb. Neben Arbeiten für Kunden aus dem kulturellen Bereich verfolgt er häufig selbst-initiierte Projekten, etwa www.vectorama.org (mit Jürg Lehni und Rafael Koch, 2000), Our Magazine (mit Melanie Hofmann und Nick Widmer, 2002) und seit 2008 mit seinem Verlag Rollo Press. Lehni ist Mitbegründer des Corner College in Zürich, ein nichtkommerzieller Projektraum, der sich seit 2008 pseudo-akademischen Happenings widmet, darunter Vorträgen, Präsentationen, Workshops und Filmaufführungen. Urs Lehni ist Professor für Kommunikationsdesign an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung HfG Karlsruhe.